top of page

Wie man tolle Familienerlebnisse schafft, ohne viel Geld auszugeben!

Aktualisiert: 10. Jan. 2023




Gemeinsam-Zeit - Statt noch mehr Zeug. Egal, ob man sparen muss, weil einfach zu viel Monat übrig ist und die Kosten hoch, oder man einfach bewusst auf Konsum verzichten möchte. Aus meiner Sicht ist es zudem auch wichtig, dass Kinder früh lernen, das Beste aus dem zu machen, was man an Ressourcen schon zur Verfügung hat und dass dies nicht immer damit verbunden sein muss, Geld auszugeben.

Ich erinnere mich gerne an schöne Erlebnisse aus meiner Kindheit. Wer tut das nicht. Klar habe ich mir auch gemerkt, was ich zum Teil als Kind an Weihnachten geschenkt bekommen habe und habe auch hart mit meinen Geschwister sowohl Qualität als auch Quantität bewertet. Aber das waren nur Dinge - Erlebnisse, die im Kopf und Herz geblieben sind waren zum Beispiel unsere Wandertage an denen wir uns regelmäßig in irgendeinem Wald verlaufen haben und mächtig stolz waren, wenn wir schließlich wieder den Weg nach Hause oder zum Auto gefunden haben. In der heutigen Zeit würde es sicher schneller gehen, dank Handy und Google Maps - Wir waren damals noch mit Landkarte aus Papier und dem "inneren" Kompass meines Vaters ausgestattet. Ich muss immer noch schmunzeln. Und eben das sind die Familienerlebnisse die bleiben und tolle Erinnerungen schaffen.


Im folgenden Blog-Beitrag teile ich einige Ideen mit dir, wie man ohne oder mit wenig Geld schöne Familienmomente erschafft!


1. Ausflug Gerade ein Familienausflug muss nicht unbedingt viel kosten, um gemeinsame und unvergessliche Erfahrung zu schaffen. Kleiner Spezial-Tipp: Lasst unter anderem einfach mal euer Smartphone daheim ;-) je nach Orientierungstalenten bei euch in der Familie habt ihr schon die erste Challenge - man sollte aber auch die Nerven dafür übrig haben und vielleicht nur bei Ausflügen im Nahbereich - aber ein bisschen Digital-Detox schadet auch uns Großen nicht.

Erster Ausflugstipp: Gute Planung kann ungemein helfen, Kostentreiber im Vorfeld aufzuspüren und man kann sich überlegen, was eine Alternative wäre. Zum Beispiel muss es der Zoo sein, gibt es auch einen Bauernhof in der Nähe, wo man kostenlos ein paar Tiere ansehen kann?


Auch ein Ausflugs-Budget im Vorfeld festzulegen ist hilfreich nicht zu viel Geld auszugeben. (falls man z.B. Geld für Fahrkarten benötigt oder Eintrittsgeld weißt du es im Vorfeld und wirst nicht überrascht.) Diese Planung im Vorfeld hilft dir insbesondere, wenn du vorhast, am Ausflugstag selbst möglichst kein Geld auszugeben. Bei uns waren die klassischen Kostentreiber, wenn wir unterwegs waren häufig - Mama ich habe Durst - oh Mist zu wenig oder keine Getränke für die Kids eingepackt. Papa, ich habe so HUNGER! Weiteres Learning, egal ob Ihr einen Ausflug in den Park am anderen Ende der Stadt macht, mit den Fahrrädern in den Wald fahrt, oder eine kleine Wanderung bei euch in der Region - Plant euren Proviant gut im Vorfeld und packt entsprechend ein, das spart nicht nur Geld, sondern ist auch gut für die Stimmung. Den Getränke und Essen unterwegs zu kaufen kann richtig teuer werden.

Zweiter Tipp: Das Gute liegt oft so nah, schaut je nach Mobilitätsgrad, was es bei euch in der Region an tollen Wäldern, Parks, Naturpfade, Bergen und Sehenswürdigkeiten gibt. Mit ganz kleinen Kindern, kann schon der Ausflug zum Spielplatz in einem anderen Bezirk als Abenteuerausflug gezählt werden. Wenn du die App KOMOOT hast - dort kannst du dir auch Wander- oder Fahrradrouten häufig auch für die eigenen Gegend anzeigen lassen. Häufig auch mit Angaben zum Schwierigkeitsgrad. Gerade mit etwas größeren Kindern, wenn man zum Beispiel mit dem Fahrrad einen Ausflug machen möchte. Verbunden mit einem Picknick (mit selbst eingepackten Sachen) lässt sich so ein kleiner Ausflug gleich abrunden.

Dritter Tipp: Wer lieber weniger Natur, dafür mehr Stadt mag. Ein Spaziergang oder eine Radtour durch die eigne Stadt oder eine Sightseeingtour durch den eigenen Ort, kann man entweder selbst planen oder es gibt zum Teil auch kostenlose Stadtführungen - Hier lohnt sich die Nachfrage im Tourismusbüro der eignen Stadt. Das kann ganz lustig sein, was man dann selbst über seinen Wohnort so alles lernen darf.


2. Macht eine Filmvorführung - Der gemeinsame Filmabend

Filmabende mit der ganzen Familie sind eine echte Möglichkeit, sich insbesondere mit größeren Kindern zu treffen und gemeinsam Spaß zu haben.

Aktivitätstipp: Schon die Programmauswahl im Vorfeld und vielleicht wird auch die gemeinsame Gestaltung eines Filmplakates für den gemeinsamen Abend können unglaublich Spaß machen. Auch können weitere Aufgaben innerhalb der Familie verteilt werden, wer macht, die Vorauswahl-Programmauswahl, was geschaut wird? Wer ist für Snacks zuständig? Wer liest etwas zum Film, bevor dieser geschaut wird und erzählt es den anderen Familienmitgliedern? Tipp am Rande - Die Kinder sollten den Film wählen dürfen, eventuell muss aber hier per Los oder anderer Methode der Film des Abends gezogen werden - Habe gehört, dass speziell Geschwister sich nicht immer harmonisch auf ein Ergebnis jedweder Art einigen können.

Machen Sie sich Popcorn, kuscheln Sie sich auf die Couch und sehen Sie sich einen der Lieblingsfilme Ihrer Kinder an. Sie können sogar einen Themenabend daraus machen, indem Sie Snacks zubereiten, die zu dem Film passen, den Sie sich ansehen. Wenn ihr euch etwa einen Piratenfilm anseht, könnten kleine Falafelbällchen die Kanonenkugeln sein.


3. Viele Köche verderben den Brei nicht! Werdet in der Küche kreativ

Ihr merkt vielleicht, Essen ist ein Thema bei uns in der Familie :-) Eine weitere tolle Möglichkeit, Zeit mit der Familie zu verbringen, besteht darin, in der Küche kreativ zu werden. Kochen ist eine echte Möglichkeit, Kindern ganz nebenbei auch etwas über gesunde Ernährung beizubringen, und es macht auch noch eine Menge Spaß! Lasst eure Kinder bei der Zubereitung von Mahlzeiten helfen. So schafft ihr nicht nur bleibende Erinnerungen, sondern Sie vermitteln euren Kindern auch wertvolle Lebenskompetenzen. Und was spricht eigentlich gegen ein Picknick auf dem Wohnzimmerboden?



4. Spieleabend, Spielenachmittag, Familiensport - Spielen geht meistens

Eines der besten Dinge in einer Familie ist, dass man immer jemanden zum Spielen hat! Mein Mann würde das nun kopfschüttelnd verneinen, er mag keine Brettspiele. Es gibt auch Kartenspiele oder andere spannende Aktivitäten wie Quizshows oder Denksportaufgaben - all das kostet nur wirklich wenig Geld! Zum Beispiel braucht man für Stadt, Land, Fluss nur Papier und Stifte. Aber auch das gemeinsame Spielen von Videospielen kann Spaß machen, da man gemeinsam Zeit verbringt. Aber auch das gemeinsame Fußballspiel im Hof oder auf dem nächstgelegenen Sportplatz – Spielen mit der Familie ist auch eine echte Möglichkeit, Kindern etwas über Wettbewerb und Sportsgeist beizubringen und ihnen zu zeigen, wie man Spaß haben kann, ohne Geld auszugeben und dass es Freude machen kann, den Kopf und/oder auch den Körper zu fordern.

Egal für welche Aktivität Ihr euch letztlich entscheidet: Wichtig ist es am Ende des Tages Geduld mit jedem Einzelnen in der Gruppe walten zu lassen und gemeinsam in positiver Atmosphäre schöne Momente zu erleben – ohne Anspruch auf Perfektion - denn genau das macht das Zusammensein als Familie doch oft aus!

Eure Frau Klee





21 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page